Anzeige

Strategische Finanzplanung im Private Banking der Sparkassen

Spezial: Omnikanal-Strategien in Banking und Finance

0

Lesenswertes über Banking KW 33-2017

Omnikanal-Vertrieb ist für viele Banken und Sparkassen ein wichtiges Ziel. Nicht allen Instituten ist klar, was dies genau bedeutet und welche Herausforderungen auf dem Weg dorthin liegen.

Aktuelle internationale Trends im Finanzsektor

Jede Woche berichtet der Bank Blog über aktuelle Trends in der internationalen Finanzszene

Die Bedeutung der verschiedenen Vertriebskanäle unterliegt dem Wandel. Innovative Technologien und digitale Zugänge beeinflussen zunehmend das Verhalten von Bankkunden sowie den Vertrieb und die Kommunikation in Finanzinstituten.

Omnikanal ist in diesem Zusammenhang eines der neuen Strategie-Zauberwörter für Banken und Sparkassen. Was aber genau bedeutet es und welches sind die Herausforderungen auf dem Weg zu einer Omnikanal-Strategie und deren Umsetzung?

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Multikanal wird zu Omnikanal

Während Multikanal-Banking vor allem eine Innensicht hatte, geht es bei Omnikanal darum, den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen, die Strategie der Bank soll kundenzentriert werden. Vor allem sollen Kunden entlang ihrer Beziehung zu einer Bank oder Sparkasse selbst entscheiden können, wann und wie sie mit dieser in eine Interaktion oder Beziehung treten.

Entwicklung zur Omnikanal Bank vollzieht sich in drei Stufen

Drei Entwicklungsstufen zur Omnikanal Bank

Es geht aber nicht nur darum, Leistungen in verschiedenen Kanälen anzubieten, sondern insbesondere, dem Kunden dabei eine einheitliche und nahtlose kanalübergreifende „Erfahrung“ zu bieten(Customer Experience), bei der er zudem im Verlauf seiner Customer Journey an beliebigen Stellen zwischen den Kanälen wechseln kann.

Banking Customer Journey

Die möglichen Zugangs- und Kontaktpunkte eines Bankkunden

Das flexible Wechseln der Kanäle und ein einheitliche Nutzungserlebnis über unterschiedliche Endgeräte hinweg (Stationär, Mobile, Apps, Wearables) stehen im Mittelpunkt der Kundenerwartungen. Multikanal-Vertrieb wird so verstanden zum umfassenden Omnikanal-Management.

Omnikanal zur Realität machen

Statt des üblichen Wochenrückblicks finden Sie heute eine spezielle Zusammenstellung zum Thema Omnikanal-Management in Banken. Nachfolgend finden Sie Hinweise auf zwei lesenswerte Artikelserien zum Thema „Omnikanal-Management in Banking und Finanzdienstleistern.“ In ihnen wird erläutert, wie Omnikanal-Management erfolgreich umgesetzt werden kann und welche Auswirkungen es auf das Geschäftsmodell hat.

Außerdem finden Sie ein interessantes Whitepaper zum Thema hier zum direkten Download.

 

Viel Spaß beim Lesen und hoffentlich einige neue interessante Eindrücke und Ideen.

Informiert bleiben mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter:


Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 2 Bewertung(en)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anzeige

Mit Amazon Echo die intelligente Sprachsteuerung von Alexa nutzen

" type="text/javascript">