Anzeige

Wie Künstliche Intelligenz den Börsenhandel beeinflusst

Künstliche Intelligenz wird in den verschiedensten Bereichen unseres Lebens immer bedeutender. Auch in der Wirtschaft und dem Finanzwesen ist dieser Trend zu beobachten. Doch wie genau beeinflusst die KI den Börsenhandel?

Künstliche Intelligenz und Börsenhandel

Künstliche Intelligenz ist auch ein Thema für den Börsenhandel.

Die Bedeutung der Künstlichen Intelligenz (auch KI genannt) ist gerade in den letzten Jahren enorm gewachsen, bedenke man allein die Nutzung von Alexa oder Siri. Aber auch besonders in der Wirtschaftsbranche bringt KI unzählig neue Möglichkeiten, wie beispielsweise im Börsenhandel. Durch ihre schnelle Lernfähigkeit kann KI aus ihren eigenen Fehlern lernen und die dahinterstehenden Algorithmen entsprechend optimieren. Doch welchen Einfluss übt die KI auf den Börsenhandel aus?

Datenverarbeitung

Tagtäglich werden auf den Märkten Milliarden an Daten und Informationen produziert, die es zu verarbeiten gilt. Diese Datenmassen sind jedoch so groß, dass eine manuelle Verarbeitung schon lange nicht mehr möglich ist. Selbst erfahrene Trader sind nicht in der Lage Herr dieser Datenmengen zu werden. Dank KI können Daten kategorisiert und Informationen dem Händler so individuell besser und übersichtlicher zur Verfügung gestellt werden.


Analysen

Anhand der gespeicherten und verarbeiteten Daten stellt die KI verschiedene Analysen an und kann selbstständig Tradingstrategien entwickeln. So kann die KI mithilfe der Daten verstehen, wann ein Kauf oder Verkauf sinnvoll ist und wie hoch die Position sein sollte. Im Unterschied zu automatisierten Strategien, wo der Händler eine Handelsempfehlung erhält und dann selbst entscheidet, wie er diese Information nutzt, wird der KI ein Rahmen gesetzt, in der sie lernt und dann selbstständig die gelernten Strategien umsetzt, ganz ohne weiteres menschliches Zutun. Auch wenn der Trader nicht mehr selbst den Handel durchführt, sollte die KI nicht komplett aus den Augen gelassen werden. Daher ist es weiterhin wichtig, dass fundiertes Wissen beispielsweise über den CFD Handel vorhanden ist. Dieser stellt eine Handelsform dar, bei der der Händler ohne den Basiswert selbst zu besitzen, auf die Kursschwankungen spekulieren kann. Mithilfe von Demokonten von Handelsbrokern wie z.B. Skilling können Anfänger Wissen über CFDs erwerben und testen, bevor sie ihr Geld der KI gänzlich anvertrauen.

KI-Bot vs. Mensch

Einer der größten Vorteile des KI-Tradings ist, dass Strategien vollkommen emotionslos umgesetzt werden. Während der menschliche Trader sich bei seinen Entscheidungen immerzu auch auf sein Bauchgefühl verlässt und dementsprechend auch an Positionen festhält, die eigentlich nur Verluste mit sich bringen, konzentriert sich die KI auf die reine Faktenlage der Daten und schließt entsprechende Positionen. Natürlich schließt das nicht aus, dass auch die KI in ihren Positionen falsch liegen kann und damit Verluste einfährt. Das Verlustrisiko ist zwar durch die Nutzung minimiert, jedoch nicht vollkommen eliminiert. Mit jedem Fehler lernt die KI wie sie ihre Strategie setzen muss, um solche Verluste zu vermeiden. Je mehr Erfahrung diese mit dem Trading sammelt, desto ausgereifter sind die angewendeten Handelsstrategien. Aufgrund der sekundenschnellen Verarbeitung von Daten können auch unendlich viele verschiedene Handelsstrategien von der KI entwickelt werden. Rein theoretisch könnte ein KI-Bot also den menschlichen Händler ersetzen, wenn nicht sogar übertrumpfen in seinen Strategien. Jedoch ist die Technik noch nicht so weit, dass dies einwandfrei funktioniert. Ein Grund dafür ist, dass die KI wirklich nur die reinen Daten sieht, die durch den Handel generell erhoben werden. Die Auswirkungen vom alltäglichen Weltgeschehen auf die Märkte kann die KI jedoch nicht interpretieren bzw. erfassen.

Das KI-Trading ist auf jeden Fall sehr relevant für die Zukunft und wird die Märkte entsprechend noch stark beeinflussen, sobald diese ganz ohne menschliche Hand handeln kann.

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 5 Bewertung(en)

Über den Autor

Max Meier

Max Meier ist gelernter Bankkaufmann und schreibt regelmäßig für den Bank Blog Ratgeber über Themen für Kunden von Banken und Sparkassen.

Anzeige

Kommentare sind geschlossen