Anzeige

Was hat es mit einem Minikredit auf sich?

Gerade, wenn es mal wieder enger auf dem Konto wird und auch das Dispo bereits ausgereizt ist, geraten viele Menschen in Not und suchen händeringend nach einem Kredit. Wenn es nur um kleinere Summen geht, kann ein sogenannter Mini- oder Kleinkredit in Frage kommen.

Bei Minikrediten geht es um kleine Kreditsummen

Bei Minikrediten geht es um kleine Kreditsummen.

Nicht nur für hohe Summen möchte man einen Kredit aufnehmen, mitunter sind es auch kleinere Beträge, für die man einen Kredit benötigen kann. Der Nachteil an Krediten ist oftmals, dass diese nicht schnell auf dem Konto landen, sondern mit einer Menge Papierkram verbunden sind.

Doch sieht das beim Minikredit anders aus und was sind die Unterschiede zu einem normalen Kredit? Bevor man über einen solchen Kredit nachdenkt, sollte man sich näher mit dem Thema auseinandersetzen.


Was bedeuten die Begriffe Kleinkredit bzw. Minikredit?

Beide Begriffe werden gerne als Synonym verwendet, lassen sich tatsächlich aber voneinander unterscheiden.

Bei einem Kleinkredit handelt es sich dem Grundsatz nach um einen normalen Ratenkredit. Dieser wird allerdings über eine kleine Summe abgeschlossen und hat dementsprechend in der Regel auch eine kurze Laufzeit. Auch hier wird die Geldsumme in gleichmäßigen Raten zurückgezahlt.

Der Begriff Kleinkredit ist allerdings nicht gesetzlich definiert und wird daher unterschiedlich ausgelegt. Bei manchen Bankinstituten ist damit nur eine Summe bis zu 5.000 Euro gemeint, bei anderen sogar 10.000 Euro. Viele Anbieter handhaben es aber so, dass die Untergrenze bei 1.000 Euro liegt.

Um eine speziellere Form des Kleinkredites handelt es sich beim Minikredit. Ein Minikredit verfügt über eine Summe, welche sich im dreistelligen Bereich befindet. Das vereinfacht oftmals auch die Beantragung des Kredites. Speziell für Minikredite gibt es daher auch eigene Institute, welche ausschließlich diese Art von Kredit vergeben. Oftmals handelt es sich um einen Sofort Kredit, der innerhalb weniger Stunden ausgezahlt werden kann.

Die Zahl der Anbieter ist in diesem Bereich groß. Den Minikredit sofort vergleichen auf minikreditsofort.com ist eine gute Möglichkeit, um einen passenden und seriösen Anbieter finden zu können.

Was sind die Voraussetzungen für einen Minikredit?

Auch im Internet spielt natürlich die Kreditwürdigkeit einer Person eine sehr große Rolle. Dafür muss man zunächst volljährig sein und einen Wohnsitz in Deutschland haben. Dazu wird ein Bankkonto benötigt, auf dem ein egelmäßiges Einkommen nachgewiesen werden kann.

Darüber hinaus sollte man natürlich genügend Geld verdienen, um den Kredit auch tilgen zu können. Beinahe jede Bank führt danach noch eine Bonitätsprüfung durch, weshalb der eigene Schufa-Score eine wichtige Rolle spielt.

Wenn man einen Minikredit beantragen möchte, ist es gut, wenn man bereits eine Verdienstbescheinigung zur Hand hat. Außerdem sollte man bestenfalls nachweisen können, dass man unbefristet beschäftigt ist. Was für Unterlagen gefordert werden, sagt der Anbieter aber auch. Nach dem Einsenden der Unterlagen werden diese geprüft und es muss in vielen Fällen noch eine Identifikationsprüfung abgelegt werden, damit das Institut sicher gehen kann, dass es sich auch wirklich um die richtige Person handelt.

Anschließend wird die Kreditanfrage entweder positiv oder negativ beantwortet.

Was sind die Vorteile eines Minikredites?

Gerade wenn man nur einen Kurzzeitkredit sucht, weil es für einige Wochen etwas enger werden könnte, ist man bei einem Minikredit genau richtig. Vorteilhaft ist dabei vor allem, dass sich der Kredit einfacher beantragen lässt und die Hürden für die Genehmigung nicht zu hoch sind.

Wenn man sich für den richtigen Anbieter entscheidet, lässt sich oftmals auch das gesamte Verfahren online durchführen. So können die Unterlagen direkt digital eingereicht werden und so kann es möglich sein, dass das Geld innerhalb weniger Stunden auf dem Konto ist. Gerade wenn man mal schnell Hilfe benötigt, ist das eine sehr gute Möglichkeit.

Oftmals sind mit Minikrediten auch gar nicht so hohe Zinsen verbunden, sodass man diese Möglichkeit sehr gut nutzen kann. Das ist immer noch besser, als eine Kreditkarte o.ä. zu belasten. Bei den Minikrediten beliebt außerdem die Bonität erhalten, was bei größeren Krediten mit einer längeren Laufzeit meist nicht der Fall ist.

Durch die kleine Summe hat man oftmals auch eine freie Verwendung für die Kreditsumme und ist daher ganz flexibel mit dem Geld.

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 3,67 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Über den Autor

Max Meier

Max Meier ist gelernter Bankkaufmann und schreibt regelmäßig für den Bank Blog Ratgeber über Themen für Kunden von Banken und Sparkassen.

Anzeige

Kommentare sind geschlossen