Anzeige

Sofortkredit als Lösung wenn das Geld knapp wird!

Wenn aus Rechnungen bereits Mahnungen werden, werden oft neue Geldquellen benötigt um nicht in größere Schwierigkeiten zu gelangen. Oft drängt in dieser Situation die Zeit und der erste Weg führt zur Bank um dem Dispokredit vom Girokonto zu nutzen. Die dadurch anfallenden Kosten sind allerdings vermeidbar.

Dank Dispokredit ist immer Geld auf dem Girokonto

Immer Geld auf dem Girokonto

Dispokredit absolut überteuert!

Es gibt in Deutschland kein Girokonto, das eine vernünftige Verzinsung auf den Dispokredit anbietet. Mehrfach standen die Banken für die Wucherzinsätze schon in der Kritik und auch die Politik hat diese Thematik bereits angeschnitten. Zinsen bis zu 17 Prozent sprechen eine deutliche Sprache, speziell vor dem Hintergrund des günstigen Leitzinses. Die Banken selbst erhalten günstig Geld für 0,25 Prozent von der EZB – trotzdem bewegen sich die Dispokredit aller Banken um die 10 Prozent.

Vorteil: Der einzige wirkliche Vorteil vom Dispo ist die Geschwindigkeit. Es werden keine Anträge benötigt, sondern über das Geld kann unkompliziert sofort verfügt werden.


Der Sofortkredit ist mehr als nur eine Alternative!

Speziell wenn sowieso schon finanzielle Probleme vorhanden sind, sollte man keine schlecht überdachte Entscheidung treffen. Ein Sofortkredit ist natürlich nicht so unkompliziert wie die Nutzung des Dispos, dafür aber um einiges günstiger. In wenigen Ausnahmen ist beim Sofortkredit sogar eine tagesgleiche Auszahlung möglich.  In der Regel dauert die Auszahlung aber 2-3 Werktage, was für die vergleichsweise geringen Kosten absolut akzeptabel sein sollte. Bezüglich der anfallenden Kosten gibt es weiterführende Informationen auf www.onlinesofortkredit.org

Checkliste für tagesgleiche Auszahlung:

  • Der Antrag muss vor 12 Uhr bei der Bank eingehen um die Auszahlung zu ermöglichen
  • Die Unterlagen müssen alle vollständig und fehlerfrei vorliegen, muss die Bank nachhaken verzögert sich die Auszahlung
  • Es darf kein negativer Eintrag in der Schufa vorhanden sein
  • Die Bank muss einer Blitzüberweisung zustimmen (hierfür vorab bei der Bank nachhaken, ob dies möglich ist)

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Geben Sie die erste Bewertung ab

Über den Autor

Max Meier

Max Meier ist gelernter Bankkaufmann und schreibt regelmäßig für den Bank Blog Ratgeber über Themen für Kunden von Banken und Sparkassen.

Anzeige

Kommentare sind geschlossen