Anzeige

Möbelkauf finanzieren: Diese Möglichkeiten haben Sie

Gerade aufgrund der aktuell immer noch wirksamen Coronabeschränkungen hat sich das Budget vieler deutscher Haushalte drastisch geändert. Viele Menschen suchen daher beim Kauf neuer Möbel nach Finanzierungsmöglichkeiten.

Möbel kaufen und finanzieren

In Zeiten von Corona haben Menschen weniger Geld zum Kauf neuer Möbel.

Für den Kauf von neuen Möbeln auf moebelland.de gewähren viele Banken ein Darlehen. Oftmals muss bei einem Privatkredit kein Grund angegeben werden, wodurch sich diese Art der Finanzierung grundlegend von Firmenkrediten unterscheidet. Gerade aufgrund der aktuell immer noch wirksamen Coronabeschränkungen hat sich das Budget vieler deutscher Haushalte drastisch geändert. Kurzarbeit, Home-Schooling und Homeoffice mit verminderter Arbeitszeit stehen nun bei vielen Menschen auf der Tagesordnung. Aber auch auf die Finanzdienstleister hat sich die Corona-Pandemie deutlich ausgewirkt. Lesen Sie hier eine ausführliche Analyse.

Möbelkauf auf Rechnung mit Ratenzahlung

Viele Möbelhäuser, die zum großen Teil über das Internet Möbel verkaufen, haben den aktuellen Bedarf erkannt und bieten Ihren Kunden die Möglichkeit, neues Mobiliar auf Raten zu kaufen. Um diese Option nutzen zu können, wird ein regelmäßiges Einkommen benötigt. Derzeit beziehen in Deutschland knapp 4 Millionen Menschen Leistungen nach Hartz IV, sie können in der Regel keine Ratenzahlung in Anspruch nehmen.


Neben einem geregelten Einkommen wird bei einer Möbel null Prozent Finanzierung außerdem eine Schufa-Auskunft benötigt. Dadurch sichert sich das Online-Möbelhaus ab, dass der Käufer die bestellten Möbel auch tatsächlich bezahlen kann. Wer schon einmal eine Telefonrechnung nicht bezahlen konnte, und deshalb einen Schufa-Eintrag erhalten hat, kann aber unter Umständen trotzdem Mobiliar auf Raten im Internet kaufen. Sind in der Schufa jedoch andere Möbelhersteller eingetragen, welche auf die Bezahlung der Rechnungen warten, ist ein Möbelkauf auf Raten ausgeschlossen.

Privat Geld leihen und Zinsen sparen: Crowdfunding als preiswerte Alternative zum zinslastigen Bankkredit

Auf diversen Internetplattformen ist es für Privatpersonen möglich, sich ganz einfach zu einem günstigen Zinssatz Bargeld zu leihen. Beim Crowdfunding können sowohl wohltätige Institutionen, wie Firmen oder private Anleiher unterstützt werden. Hier finden Sie eine Übersicht über aktuell beliebte Crowdfunding-Plattformen. Der Zinssatz und weitere Rückzahlmodalitäten lassen sich flexibel auswählen. Günstig kann zum einen eine finanzielle Unterstützung via Crowdfunding sein, die möglichst rasch wieder zurückgezahlt werden kann.

Wer online Möbel für einen guten Zweck kaufen möchte, etwa um ein SOS-Kinderdorf oder eine Einrichtung für alte Menschen zu unterstützen, kann sogar damit rechnen, absolut zinsfrei Geld leihen zu können. Wer seine Möbel also via Crowdfunding finanzieren möchte, sollte nach einem Aspekt der Wohltätigkeit suchen, welche durch den Möbelkauf erzielt werden kann. Vielleicht möchten Sie ein geflüchtetes, minderjähriges Kind in Ihrem Haushalt aufnehmen und benötigen eine neue Einrichtung für das zur Verfügung gestellte Zimmer?

Möbel finanzieren durch den Verkauf nicht benötigter Eigentümer

Schauen Sie sich in Ihrem Haus und Ihrer Garage einmal in Ruhe um. Sicher finden Sie einige Gerätschaften, welche Sie seit Langem nicht mehr verwendet haben und auch in der kommenden Zeit voraussichtlich nicht gebrauchen werden. Eine Keller- oder Dachbodenentrümpelung kann ein sehr guter Weg sein, Geld für neue Möbel zu verdienen. Verkaufen können Sie Ihre alten Sachen über online Plattformen oder über die lokale Tagespresse. Während es online meist kostenfrei möglich ist, nicht benötigte Dinge an den Mann zu bringen, wird für die Anzeigenschaltung in der Tageszeitung meistens eine Gebühr fällig.

Es gibt aber auch kostenlose Stadtanzeiger, in denen gratis inseriert werden kann. Quoka ist in Deutschland so ein Anbieter, über den sich nicht nur alte Elektrogeräte kostenfrei zu Geld machen lassen, sondern auch Wohnung gratis suchen lassen oder Stellengesuche gebührenfrei aufgegeben werden können.

Mit einem Nebenjob die neuen Möbel finanzieren

Sicher gibt es auch in Ihrer Stadt Möglichkeiten, sich rasch ein kleines Nebeneinkommen aufbauen zu können. Zeitungen austragen ist ein lukrativer Nebenverdienst, vor dem Büro können Sie aber auch jeden Tag für ein bis zwei Stunden im Baumarkt Regale auffüllen oder zum Beispiel an den Wochenenden an einer Tankstelle im Verkauf aushelfen.

Es gibt in jeder großen Stadt eine ganze Reihe verschiedener Studentenjobs, mit denen Sie sich in kurzer Zeit das neue Mobiliar mit ein wenig Arbeitsaufwand ganz leicht finanzieren können. Für viele dieser Jobs wird keine besondere Qualifikation benötigt. Achten Sie darauf, dass der Stundenlohn nicht zu gering ausfällt, damit die Finanzierung der neuen Möbel nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen wird.

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,00 Stern(e) - 1 Bewertung(en)

Über den Autor

Max Meier

Max Meier ist gelernter Bankkaufmann und schreibt regelmäßig für den Bank Blog Ratgeber über Themen für Kunden von Banken und Sparkassen.

Anzeige

Kommentare sind geschlossen