Anzeige

Mit formeller Kleidung zum beruflichen Erfolg

Forscher untersuchen seit Jahren die Wirkung von formeller Kleidung auf die Persönlichkeit des Trägers. Studien belegen nun, dass Anzüge das Denken beeinflussen und Menschen im Anzug beruflich erfolgreicher sind. Machen Kleider also wirklich Leute?

Kleider machen Leute

Auch im Berufsleben gilt: Kleider machen Leute.

Anzüge demonstrieren seit jeher Macht und Erfolg, unabhängig davon, ob es sich um ein Kostüm für die Frau oder einen klassischen Männeranzug handelt. Und dass sogar Beauty-Produkte Einfluss auf die Wirtschaft haben, zeigt seit 2001 der sogenannte Lippenstift-Index. Ein ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Kosmetikkonzerns Estée Lauder untersuchte die Verkaufszahlen von Lippenstift und bemerkte, dass Frauen auch in wirtschaftlich harten Zeiten Lippenstift anstatt teure Modeartikel kauften. Daraus schloss er, dass Lippenstift nicht nur ein Mittel für Frauen ist, um sich besser zu fühlen, sondern dass ein Anstieg der Verkaufszahlen von Lippenstift ein Indiz für fallende Kurse ist.

Wie Kleidung das Denken beeinflusst

Ähnlich verhält es sich mit dem Einfluss von Mode auf den Erfolg im beruflichen Kontext. Inwiefern Kleidung die Weltwahrnehmung beeinflusst, ist Gegenstand zweier aktueller Studien. Forscher der California State University im US-amerikanischen Northridge kamen zum Ergebnis, dass Männer in Anzügen die klügsten Entscheidungen treffen. Dazu führten die Wissenschaftler zwei Experimente mit den Probanden durch. Im ersten Experiment sollten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zunächst bewerten, wie formell ihre Kleidung war, um im Anschluss daran Tests zu machen, die die Art der Informationsverarbeitung überprüften. Im zweiten Experiment wurden die Leute explizit angewiesen, sich formell zu kleiden, bevor sie das gleiche Prozedere wie beim ersten Experiment durchliefen.

Das Ergebnis: Je formeller die Probanden gekleidet waren, desto abstraktere Prozesse konnten sie erfassen. Sie verrannten sich weniger in Detailfragen und waren eher auf die Gesamtlage an sich konzentriert. Die Fähigkeit, weniger konkret und dafür abstrakt zu denken, wird oft als Schlüsseleigenschaft eines erfolgreichen Geschäftsmannes bezeichnet. Dieser soll gerade in Finanzfragen einen kühlen Kopf bewahren und Investitionen durchdenken, anstatt Impulsen zu folgen.

Anzugträger sind bei Verhandlungen erfolgreicher

Eine Untersuchung des Journal of Experimental Psychology kommt zu dem zum Schluss, dass man bei beruflichen Verhandlungen erfolgreicher ist, wenn man formelle Kleidung trägt. Laut den Forschern lässt sich das durch den folgenden Versuchsaufbau belegen: 128 männliche Probanden zwischen 18 und 32 Jahren sollten in einem Rollenspiel über den hypothetischen Verkauf einer Fabrik verhandeln, wobei die Käufer in drei Gruppen eingeteilt wurden. Die Probanden der ersten Gruppe trugen Anzug, die der zweiten Gruppe Jogginghose und die in der dritten Gruppe neutrale Kleidung. Die letztere Gruppe wurde sowohl als Käufer als auch als Verkäufer eingesetzt.

Das überraschende Ergebnis: Die Teilnehmer im Anzug machten im Vergleich zu der Gruppe, deren Mitglieder Jogginghosen trugen, dreimal so viel Profit bei den fiktiven Verhandlungen. Die Forscher sehen den Grund in der Persönlichkeitsänderung der Anzugträger, denn durch die formelle Kleidung strahlen sie automatisch mehr Erfolg und Selbstbewusstsein aus.

Formelle Kleidung im Arbeitsalltag gezielt einsetzen

Laut der beiden Studien machen Kleider also wirklich Leute. Doch was bedeutet das für den Dresscode im beruflichen Kontext? Auch wenn Unternehmen ihren Mitarbeitern nicht vorschreiben, welche Kleidung sie beruflich tragen sollen, kann man als Angestellter formelle Kleidung in geschäftlichen Situationen gezielt einsetzen, um Selbstbewusstsein auszustrahlen. Dabei gilt unabhängig vom Geschlecht, dass Anzug oder Kostüm perfekt sitzen müssen. Für ein seriöses und stilvolles Auftreten empfiehlt es sich deshalb, einen Anzug nach Maß zu tragen. Traditionsunternehmen wie Walbusch setzen dabei auf das persönliche Maßnehmen im hauseigenen Atelier, um garantieren zu können, dass der Anzug die Vorzüge des Trägers bestmöglich unterstreicht. Schließlich muss man sich in formeller Kleidung auch wohlfühlen, um auch von der Außenwelt als kompetent wahrgenommen zu werden.

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,00 Stern(e) - 1 Bewertung(en)

Über den Autor

Maike Schmitt

Maike Schmitt hat Betriebswirtschaft studiert. Sie ist Redakteurin beim Bank Blog Ratgeber Finanzen und schreibt über verschiedene Verbraucherthemen.

Anzeige

Kommentare sind geschlossen