Das Potenzial von Ökosystemen für digitale Währungen

Ausgabe, Betrieb und Regulierung von CBDCs

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Digitale Zentralbankwährungen sind weltweit auf dem Vormarsch. Eine Studie zeigt auf, wie ein offenes Finanz-Ökosystem neue Möglichkeiten für Innovation und Wettbewerb schaffen kann.

Aktuelle Trends, Studien und Research zu Aufsicht, Regulierung und Compliance

Aufsichtsrechtliche Anforderungen, Regulierung und Compliance werden von den meisten Banken und Sparkassen als Last empfunden. Dabei sichern diese die Sicherheit und damit die Existenz unseres modernen Bankensystems und ermöglichen, richtig genutzt, auch Chancen im Kundengeschäft. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien zu Trends und Entwicklungen in diesem Bereich.

Partner des Bank Blogs

BehavioSec ist Partner des Bank Blogs

Digitale Zentralbankwährungen könnten die Gesellschaft transformieren und die Grundlagen für zukünftiges ökonomisches Wachstum und sozialen Fortschritt schaffen. Laut einer Studie befassen sich fast alle Zentralbanken weltweit mit der Einführung von digitalem Zentralbankgeld. Für die meisten ist die Einführung digitalen Geldes als Ergänzung zum Bargeld keine Frage des ob, sondern des wann und wie.

Auf dem Weg dorthin gibt es jedoch noch einige Herausforderungen zu bewältigen. Sogenannte Central Bank Digital Currencies (CBDC) können nicht im luftleeren Raum existieren. Sie benötigen vielmehr interoperable Systeme und regulatorische Rahmenbedingungen. Für die Schaffung und den Betrieb digitaler Zentralbankwährungen, die eine potenzielle Plattform für Innovationen und einen Eckpfeiler der Digitalökonomie darstellen, sind daher viele Mitwirkende nötig.

Ökosystem als Erfolgsbasis für CBDCs

Ein entscheidender Faktor für den Erfolg ist die Entwicklung eines kohärenten Ökosystems, bei dem Zentralbank und Privatwirtschaft eng miteinander kooperieren. Das zeigt eine von Giesecke+Devrient und dem Official Monetary Financial Institutions Forum veröffentlichte Studie. Darin werden die Rolle der Mitwirkenden in einem solchen Ökosystem und dessen Potenziale, die wichtigsten Voraussetzungen für dessen Konzeption sowie dessen Wert für private Stakeholder beleuchtet.

Die Studie soll eine Navigationshilfe für wichtige strategische Entscheidungen sein, die bei der erfolgreichen Ausgestaltung eines CBDC-Ökosystems getroffen werden müssen. Um alle Aspekte für Ausgabe, Betrieb und Regulierung von CBDCs zu bewerten, wurden zehn Schlüsselorganisationen befragt, die ein solches Ökosystem bilden würden, darunter vier Zentralbanken, zwei Technologieanbieter, zwei Händler, eine Geschäftsbank und ein Zahlungsdienstleister.

Wichtige Erkenntnisse für CBDC-Ökosysteme

Die zentralen Ergebnisse der Studie sind:

  • Zentralbanken werden das Kernsystem einer digitalen Währung betreiben, während der private Sektor neue Zahlungsdienste und Compliance-Services anbietet.
  • Industrie, Wirtschaft, Handel und Verbraucher werden erheblich von diesem neuen Ökosystem profitieren.
  • Digitale Zentralbankwährungen können eine wichtige Rolle bei der Abwicklung digitaler Vermögenswerte spielen und so das Wachstum dieses Bereichs fördern.
  • Digitale Zentralbankwährungen bieten programmierbare Zahlungslösungen, von denen Wirtschaft, Verwaltung und Bürger gleichermaßen profitieren werden.
  • Die Sicherstellung der Interoperabilität zwischen digitalen Zentralbankwährungen und bestehenden Zahlungssystemen erfordert gemeinsame Anstrengungen von technischen Dienstleistern und Regulierungsbehörden.
  • Alle Akteure des Ökosystems sind aufgefordert, sich an der Kommunikation zur Aufklärung der Endnutzer zu beteiligen.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Neu: Tagespass Studien
Sie wollen direkten Zugriff auf einzelne Studien, aber nicht gleich ein Premium-Abonnement abschließen? Dann ist der neue Tagespass Studien genau das richtige für Sie. Mit ihm erhalten Sie für 24 Stunden direkten Zugriff auf sämtliche Studienquellen.

>>> Tagespass Studien kaufen <<<


Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren