Neuer Binärer Code: Aus Fiducia & GAD wird Atruvia

Corona-Pandemie fördert kontaktloses Bezahlen

Mehrheit fordert gesetzliche Verpflichtung der Geschäfte

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Ein Drittel der Deutschen hat während der Pandemie erstmals digital gezahlt – Karte, Handy und Smartwatch liegen im Trend. Das zeigt eine aktuelle Studie. Eine Mehrheit fordert sogar, die Geschäfte zu zwingen, mindestens eine digitale Zahlungsmöglichkeit anzubieten.

Aktuelle Trends, Studien und Research zu Mobile Payment

Mobile Payment, das Bezahlen via Smartphone steckt hierzulande noch in den Kinderschuhen. Die Anforderungen sind vielfältig. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien zu dieser neuen Entwicklung, die insbesondere für Banken und Sparkassen eine Bedrohung darstellt.

Partner des Bank Blogs

Business-DNA Solutions ist Partner des Bank Blogs

Von Februar bis April 2021 haben 85 Prozent der Bundesbürger mindestens einmal mit Karte, Smartphone oder Smartwatch bezahlt. Das ist das Ergebnis einer Befragung von 1.004 Personen in Deutschland im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

Demnach zahlen 23 Prozent der Befragten täglich oder mehrmals täglich kontaktlos. Im vergangenen Jahr lag dieser Wert noch bei 18 Prozent. 26 Prozent nutzen digitale Bezahlmöglichkeiten mehrmals die Woche. 2020 waren dies noch 28 Prozent. Einmal die Woche tun dies 27 Prozent – vor einem Jahr waren es noch 20 Prozent.

Das erste Mal digital

32 Prozent gaben an, in der Corona-Pandemie erstmals digital bezahlt zu haben. Zehn Prozent haben zum ersten Mal mit Smartphone oder Smartwatch bezahlt. Ein Grund dafür: 55 Prozent empfinden das kontaktlose Bezahlen als hygienischer. 69 Prozent nutzen aus diesem Grund seltener Bargeld als vor der Corona-Pandemie.

Whitepaper für CISOs für die erfolgreiche Cloud-Transformation

Zudem haben 38 Prozent der befragten Kunden in den vergangenen drei Monaten an der Kasse zu Smartphone oder Smartwatch gegriffen. Sieben Prozent bezahlen auf diese Weise sogar täglich oder mehrmals täglich, fünf Prozent mehrmals wöchentlich, sieben Prozent einmal die Woche. 19 Prozent nutzen Smartphones oder Smartwatches seltener an der Kasse.

Kontaktloses Bezahlen wird durch Corona zum Standard

Im Zuge der Corona-Pandemie nutzen viele Verbraucher kontaktloses Bezahlen beim Einkauf vor Ort.

Mehrheit fordert digitale Bezahlmöglichkeit per Gesetz

59 Prozent sind sicher, auch nach der Corona-Pandemie häufiger auf Bargeld zu verzichten. 60 Prozent der Befragten gaben zudem an, dass es sie stört, wenn sie nicht bargeldlos mit Karte, Smartphone oder Smartwatch bezahlen können. 57 Prozent fordern daher, dass alle Geschäfte gesetzlich verpflichtet werden sollten, neben Bargeldzahlungen auch mindestens eine elektronische Bezahlmöglichkeit anzubieten.

Über den Autor

Jannik Wilk

Jannik Wilk ist als freiberuflicher Redakteur für Der Bank Blog tätig. Er ist freier Journalist und Student in Heidelberg.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 5 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren