Kassenhalle der Sparkasse Bielefeld im Jahr 1957

Bankfilialen im Wandel der Zeit

Blick in die Kassenhalle einer Bankfiliale 1957

Blick in die Kassenhalle (1957)

Mit dem beginnenden Wirtschaftswunder zeigte sich, dass das Gebäude den Anforderungen des Geschäftsbetriebes nicht mehr gewachsen war. Die Stadt-Sparkasse wuchs stetig, ein Ausbau war dringend erforderlich. In dieser Zeit begann auch der massive Ausbau des Zweigstellennetzes.

Die Hauptstelle wurde von 1955 bis 1957 erweitert. Dazu gehörte unter anderem ein neuer Gebäudeteil an der Herforder Straße, der Kolonadengang und Teile des Kassenhallentraktes. Teile dieses Umbaus stehen heute unter Denkmalschutz.

Das Bild zeigt die weitläufige Kassenhalle dieser großen Bankfiliale im Jahr 1957. Die Glasdecke schuf schon damals durch das Tageslicht eine natürliche Atmosphäre und ist bis heute Bestandteil des architektonischen Konzeptes.

Zurück zum Artikel

Bild 2 von 14

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren