Externe Einflüsse müssen realistisch eingeschätzt werden

Acht strategische Fehler, die Ihr Institut vermeiden sollte

Fehler 2: Falsche Einschätzung externer Einflüsse

Regulatorische und politische Einflüsse auf die künftige Unternehmensentwicklung werden häufig systematisch unterschätzt. Auch Banken und Sparkassen laufen immer wieder diese Gefahr, wie die Entwicklungen im Vorfeld der globalen Finanzkrise, die Auswirkungen der andauernden Niedrigzinsphase oder die späte Adaption digitaler Technologien zeigen.

Unterschätzte Regulierung ist ein häufiger Managementfehler

Regulatorische und politische Einflüsse auf die künftige Entwicklung der Finanzmärkte werden systematisch unterschätzt.

Zurück zum Artikel

Bild 2 von 8

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,47 Stern(e) - 17 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren