Vorträge und Moderation

Unternehmensführung der Besten

Best companies for leadership

Innovationen und Personalentwicklung sind zentrale Faktoren für die Führung in Unternehmen

Best companies for leadership

Innovationen und Personalentwicklung sind die zwei zentralen Erfolgsfaktoren für die Führung von Unternehmen.

 

Hintergrund

Die  Personalberatung Hay Group führt die Studie „Best Companies for Leadership“ seit 2005 durch. Die Studie basiert auf einer Online-Befragung der 2300 größten Unternehmen weltweit sowie der Einschätzung ihrer Wettbewerber. Die Befragungsergebnisse kamen zu 11 Prozent aus Nord-Amerika, zu 35 Prozent aus Europa, zu 2 Prozent aus dem Mittleren Osten, zu 21 Prozent aus dem Raum Asien/Pazifik/Afrika und zu 31 Prozent aus Latein-Amerika.

Ergebnisse 2012

Unilever, Nestlé und Siemens belegen die Spitzenplätze im europäischen Ranking „Best Companies for Leadership“ der internationalen Unternehmensberatung Hay Group. Unter die europäischen Top 10 schaffte es mit Daimler ein weiteres deutsches Unternehmen (Platz 10). Den weltweiten Spitzenplatz sicherte sich General Electric vor Procter & Gamble und IBM.

Innovationsgeist und die konsequente Förderung von Talenten: Das sind die Faktoren, die Unternehmen erfolgreich machen. Dies geht aus der aktuellen Studie „Best Companies for Leadership“ hervor, die die internationale Unternehmensberatung Hay Group in diesem Jahr bereits zum siebten Mal vorlegt. Die Studie bewertet die 2300 größten Unternehmen weltweit. Das Ranking finden Sie hier.

„Die Leadership-Elite zeichnet sich dadurch aus, dass sie innovativen Ideen unbürokratisch eine Chance gibt“, sagt Andreas Randebrock, Head of Leadership and Talent   bei Hay Group D/A/CH. Außerdem seien die erfolgreichen Unternehmen risikobereit. So scheuten sie sich nicht, innovative Projekte anzustoßen, auch wenn diese sich in der Zukunft möglicherweise als unrentabel erweisen könnten, so Randebrock. Diesen Befund stützt die aktuelle Studie: Danach haben 94 Prozent der „Best Companies for Leadership“ den Mut, auch potenziell unprofitable Projekte durchzuführen, wenn es darum geht, Neues auszuprobieren. Von den Mitbewerbern tun dies nur 49 Prozent.

Außerdem würdigt die Geschäftsleitung der Leadership-Elite regelmäßig innovative Ideen. Diese Anerkennung bekommen nur 49 Prozent der Mitarbeiter der Wettbewerber. „90 Prozent der Best Companies for Leadership ermutigen ihre Mitarbeiter, ihre neuartigen Ideen gleich persönlich dem Chef vorzustellen, ohne zuvor langwierige hierarchische Entscheidungsprozesse einzuhalten“, sagt Randebrock. Bei den Branchenkollegen tun dies nur 63 Prozent.

Alle der Top 20-Unternehmen gaben an, auch jüngeren Kollegen eine Plattform zu geben, ihre innovativen Ideen vorzustellen. Bei den Mitbewerbern tun dies nur 68 Prozent. Außerdem ermutigen 90 Prozent der „Best Companies for Leadership“ ihre Angestellten, über den Tellerrand zu blicken. In anderen Firmen tun dies nur 48 Prozent der Chefs.

„Diese Erfolgsfaktoren führen auch in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld zu guten Unternehmensgewinnen“, sagt Randebrock. Denn die Studie beweist, dass sich visionäre Führung direkt positiv auf die Aktienkurse auswirkt. In einem Zehnjahresvergleich können die „Best Companies for Leadership“ einen Shareholder Return von 5,39 Prozent vorweisen. Zum Vergleich: Bei S&P 500-Unternehmen lag dieser nur bei 2,92 Prozent.

Quelle: Hay Group

Weitere Informationen sowie ein Download der Studienergebnisse „Best companies for leadership“ gibt es hier.

Hinterlassen Sie eine Antwort


1 + = 7