Vorträge und Moderation

Liqpay macht mobiles Bezahlen einfacher

Die Highlights von der Finovate Europa 2011

liqpayAm 1.2.2011 fand in London die erste Finovate Konferenz über Innovationen im Finanzdienstleistungsbereich auf europäischem Boden statt. Bislang gab es diese Veranstaltung nur in den USA.

Welches waren die Höhepunkte dieser spannenden Veranstaltung? Ich habe fünf Highlights ausgesucht, über die ich hier im Bank Blog in einer kleinen Artikelserie berichte.

Die vier „best-of-Show“-Gewinner und den einzigen deutschen Vertreter:

  • Meniga, ein junges isländisches Unternehmen, das White-Label-Lösungen im Bereich Persönliches Finanz Management (PFM) anbietet.
  • EToro, einer Plattform für Devisenhandel.
  • Finantix, ein etablierter Hersteller von kundenorientierten Lösungen für Vermögensberatung, Verkauf und Dienstleistungen.
  • Liqpay, ein Zahlungssystem für sofortige Buchung der Geldmittel via Handy bzw. Internet.
  • Fidor Bank, die Mitmachbank mit einem neuen Angebot zum Edelmetallkauf und –vekauf.

Heute berichte ich über Liqpay.

Liqpay/PrivatBank bei der Finovate

Dmytro Dubilet & Mikhail Rogalskiy von Liqpay/PrivatBank bei der Finovate

Plattform für Micropayments

Liqpay ist das System für Micropayments einer ukrainischen Firma, das in Zusammenarbeit mit einer Bank entwickelt wurde. Es ist seit rund zwei Jahren auf dem Markt und inzwischen nutzen nach eigenen Angaben rd. 1,3 Millionen Kunden das System.

Liqpay Plattform für mobiles Bezahlen

Liqpay ermöglicht den einfachen Transfer von einer Visa oder Mastercard Kreditkarte zu einem virtuellen Konto, das an eine Mobiltelefon-Nummer gekoppelt ist. Damit ist es dann möglich, Geld von Mobiltelefon zu Mobiltelefon zu überweisen oder Zahlungen mittels Mobiltelefon zu begleichen.

Derzeitig können weltweit folgende Währungen über das System abgewickelt werden:

  • Euro,
  • US Dollar,
  • Russischer Rubel und
  • Ukrainische Hrywnja.

Auf der Finovate wurde eine neue Shop-Applikation vorgestellt, mit deren Hilfe Bankkunden schnell und einfach z.B. einen e-Commerce-Shop, z.B. auf Facebook, eröffnen können.

Ein Wort zur Sicherheit

Zur Gewährleistung der Sicherheit wird für jede Transaktion ein dynamisches Passwort kreiert, das über eine SMS auf das Mobiltelefon gesendet wird. Diese Art mobiler TANs soll zukünftig auch bei deutschen Banken und Sparkassen zum Einsatz kommen.

Ob Liqpay den Finovate Award wegen des hohen Innovationscharakters oder aufgrund der witzigen Präsentation bekommen hat, sei dahingestellt. Faktisch dürfte es das System schwer haben, sich in anderen Märkten gegen die aufkommende starke Konkurrenz von Giganten wie PayPal, Google oder Apple durchzusetzen.

Twitter-Live-Kommentare von der Finovate über Liqpay:

sytaylor: The comedy pitch by liqpay under sells an excellent product and idea! #finovate

tek_fin: Really like LiqPay and Privatbank, pushing the boundaries of what a bank and payment service should sell / propose #finovate

tek_fin: Liqpay selling Matrioshka business case

matthieusoule: @liqpay www.liqpay.com P2P payment solution, ukrainian based and would like to develop any services on top of their platform #finovate

sytaylor: The comedy pitch by liqpay under sells an excellent product and idea! #finovate

netbanker: Liqpay.com demoing its new “$hop app” to easily set up Facebook shop for ecommerce; includes affiliate programs #finovate

netbanker: Liqpay.com, founded with PrivatBank 2 yrs ago, has 1.3 mil customers; showing its small biz online invoicing via Privatbank #finovate

Das könnte Sie auch Interessieren:

Bitte empfehlen Sie den Bank Blog weiter
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann freue ich mich über ein Google +1 oder die Verbreitung durch Sie über soziale Netzwerke. Die entsprechenden „Buttons” finden Sie ganz bequem jeweils über und unter dem Artikel. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Über den Autor ()

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern und verfügt über die Bankleiterqualifikation nach §33 KWG. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas. Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Hinterlassen Sie eine Antwort