Studie Banken 2020

Am Rande des Chaos

Neues Denken für chaotische Zeiten

Kombination von Effizienz und Kreativität auch für Banken und Sparkassen in chaotischen Zeiten wichtig

Am Rande des Chaos

Ein neues Denkmodell, mit dem wir alle Intelligenzressourcen nutzen können und die Vorzüge der darauf aufbauenden neuen Führung. Das heute vorgestellte Buch ist ein Klassiker und zeigt auf, dass Effizienz und Kreativität sich ergänzen können.

Hintergrund

Ebenso wichtig wie der Erfolg selbst, ist heutzutage der Weg, wie dieser Erfolg erzielt wird. Dabei spielt nicht nur Leistungsorientierung eine große Rolle, sondern auch die Verknüpfung von Kreativität und Flexibilität und die Frage, wie sich dies in Unternehmensstrukturen realisieren lässt.

Das Buch

Die Autorin zeigt, dass sich Effizienz und Kreativität nicht ausschließen, sondern gegenseitig ergänzen und bedingen. Die spannenden Querbezüge zu den modernen Erkenntnissen der Naturwissenschaften unterstreichen das interdisziplinäre und vernetzte Denken, dass in Zukunft immer wichtiger wird.

Dabei wird die alte, herkömmliche Unternehmenskultur nicht in Bausch und Bogen abgelehnt, sondern in ein neueres, offeneres System integriert, das den Erfordernissen unserer Zeit besser entspricht.

Empfehlung

Das vorzügliche Buch bündelt nicht nur neueste naturwissenschaftliche Erkenntnisse in übersichtlicher Form, sondern belegt auch eindrucksvoll deren Folgen für unser Leben.

Ein Managementbuch, das zu einem an sich komplexen Thema keine trockenen Theorien bietet, sondern innovative, neue Denkanstöße, die allgemein verständlich und direkt umsetzbar sind.

Über die Autorin

Danah Zohar studierte Physik und Philosophie am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und lehrt heute an der Oxford University. Ihre praktische Erfahrung holte sie sich als Beraterin zahlreicher namhafter Unternehmen wie Motorola, Volvo, Shell, Philips oder Marks & Spencer. Danah Zohar wurde vor allem als Autorin mehrerer Bücher zur Quantentheorie bekannt, so The Quantum Self, The Quantum Society und SQ – The Ultimate Intelligence.

Im folgenden Video erleben Sie die Autorin bei einigen Gedanken zu Motivation und deren Ursachen:

Buch oder Zusammenfassung

Das Buch hat 254 Seiten und ist verständlich und übersichtlich geschrieben. Sie erhalten es u.a. bei Amazon:

Bei GetAbstract erhalten Sie die wesentlichen Inhalte wie gewohnt in einer qualifizierten fünfseitigen Zusammenfassung. Damit sparen Sie Zeit bzw. können sich z.B. danach entscheiden, ob Sie auch das Buch als Ganzes lesen wollen.

Falls Sie GetAbstract, den führenden Anbieter von Buchzusammenfassungen aus den Bereichen Management, Finanzen, Human Resources und Marketing, noch nicht kennen: Den Lesern des Bank Blogs zwei Titel gratis zum Probelesen zur Verfügung. Klicken Sie dafür einfach hier.

getAbstract



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Geben Sie die erste Bewertung ab)

Bitte empfehlen Sie den Bank Blog weiter
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann freue ich mich über eine positive Bewertung durch die Sternchen, ein Google +1 oder die Verbreitung durch Sie über soziale Netzwerke. Die entsprechenden „Buttons” finden Sie ganz bequem jeweils über und unter dem Artikel. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.


Diese Artikel könnten Sie auch Interessieren:

Dr. Hansjörg Leichsenring

Über den Autor ()

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern und verfügt über die Bankleiterqualifikation nach §33 KWG. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas. Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Kommentare (3)

Trackback URL | Kommentar Feed

  1. Ich sprach heute beim Frühstück mit meiner chinesischen Lebensgefährtin über den Weltuntergang, der uns morgen treffen wird. In der chinesischen Philosophie spricht Laotse diesbezüglich von Chaos und der natürlichen Ordnung (das offene System).

    Laotse war davon überzeugt, dass der Mensch keine Regeln aufstellen müsse, weil die Natur alles auf “natürlichem Wege” ordne. Der Versuch, die Dinge zu regeln würde früher oder später im Chaos enden. Die nachvollziehbaren Folgen der berüchtigten Regelwut. Denn der einzige, der sich über das Waldsterben, die Eisschmelze oder den Einschlag von Meteoriten aufregt, ist der Mensch. Der Natur ist es egal. Sie nimmt jede Veränderung hin und macht das Beste daraus.

    – Hans Steup, Berlin

    • Interessanter Gedankenansatz. Solange der Mensch nicht Bestandteil der Natur war würde ich das auch so sehen. Das Problem ist, dass unser Einfluss auf die uns umgebende Natur ein grundlegender ist und z.T. irreversible Prozesse ausgelöst hat oder auslöst. Da kann sich die Natur leider nicht selbst retten, solange es uns noch gibt.

  2. DFaerber sagt:

    Dr. Hansjörg Leichsenring,

    Ich denke Sie sind im Denken des Menschen verhaftet. Wie Hans@… bereits erwähnte – “…die Natur macht das Beste daraus.” D.h. für mich, unter Umständen wird die Natur den Menschen abstossen, wenn es das Beste für sie ist.
    Die Natur beherscht diesen Planeten. Wir Menschen meinen nur, dass wir…

Hinterlassen Sie eine Antwort


6 + = 13