Vorträge und Moderation

7 Motive zur Nutzung sozialer Medien

Warum Menschen „sozial” werden

Motive von Konsumenten zur Nutzung sozialer Medien

Social Media Motivation

Eine Studie der University of California hat sieben interessante Hauptmotive für die Nutzung sozialer Medien identifiziert. Unternehmen sind gut beraten, sich daran zu orientieren.

Hintergrund

Warum nutzen Menschen soziale Medien? Die Studie „Why Do People Use Social Media? Empirical Findings and a New Theoretical Framework for Social Media Goal Pursuit“ von Donna Hoffman und Thomas Novak von der University of California untersucht dies im Hinblick auf die Befriedigung der Grundbedürfnisse nach Autonomie, Kompetenz und Verbundenheit, innere und äußere Motivation und Wohlbefinden.

Ergebnisse

Die Autoren haben insgesamt die folgenden sieben Hauptmotive zur Nutzung von sozialen Medien ermittelt:

7 Motive von Konsumenten als Motivation zur Nutzung von Social Media

Lernen

Informationen über Gebiete eigenen Interesses finden und sich mit anderen Menschen und Gruppen – die meine Interessen teilen -  darüber austauschen usw..

Kontakte

Kontakte zu Freunden und Angehörigen pflegen und vertiefen, „verlorene“ Menschen wieder finden usw.

Netzwerken

Aus beruflichen Gründen Kontakte zu anderen aufbauen, sich selbst vermarkten, usw.

Statusmitteilungen

Anderen mitteilen, was man selbst macht, herausfinden, was andere machen, usw.

Einkaufen

Informationen über Produkte finden, Schnäppchen ausfindig machen, usw.

Neue Menschen kennen lernen

Neue, unbekannte Menschen finden und treffen, ggf. anonym dabei bleiben, usw.

Medienspaß

Finden und teilen von Musik, Fotos, Videos, usw.

Schlussfolgerungen

Wie heißt es so schön: „Der Köder muss dem Fisch schmecken“. Für Unternehmen ist es daher von Bedeutung, die Motive ihrer Kunden zur Nutzung sozialer Medien zu kennen und zu verstehen.

Nur wenn sich der Kunde „wohlfühlt“, kommt er wieder, daher ist ein Eingehen auf seine Bedürfnisse unabdingbar, will ein Unternehmen mit seinem Social Media Auftritt Erfolge einfahren.

Diskutieren Sie mit

Fehlt Ihnen noch ein Motiv bei der Aufstellung? Glauben Sie, dass die Motive von Bankkunden anders sind, als die Motive im Allgemeinen? Falls ja, welche Faktoren wären für Banken und Sparkassen aus Ihrer Sicht besonders relevant?

Bitte empfehlen Sie den Bank Blog weiter

Gefallen Ihnen die Artikel im Bank Blog? Dann freue ich mich über ein Google +1 oder die Verbreitung durch Sie über soziale Netzwerke. Die entsprechenden „Buttons“ finden Sie ganz bequem jeweils über und unter dem Artikel. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Abonnieren Sie den Bank Blog

Um keinen Artikel zu verpassen, abonnieren Sie den Bank Blog doch einfach per RSS-Feed oder per E-Mail .

Das könnte Sie auch Interessieren:

Bitte empfehlen Sie den Bank Blog weiter
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann freue ich mich über ein Google +1 oder die Verbreitung durch Sie über soziale Netzwerke. Die entsprechenden „Buttons” finden Sie ganz bequem jeweils über und unter dem Artikel. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Über den Autor ()

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern und verfügt über die Bankleiterqualifikation nach §33 KWG. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas. Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Kommentare (4)

Trackback URL | Kommentar Feed

  1. Matthias sagt:

    Wo ist der Link auf die Studie, aus der hier zitiert wird?

  2. Hallo zusammen,
    ich bin davon überzeugt, dass unser Kundenportal (www.mbvo.de) aus verschiedenen Gründen ab 2013 den Banken neue Möglichkeiten im Marketing bietet, die auch direkten Bezug zum Endkunden vorsehen und die Kompetenzvermutung erhöhen kann.
    Deshalb ist dies für uns eine gute Alternative bzw. Ergänzung zu bspw. Facebook… Wir sind auf das erste Quartal 2013 gespannt!

Hinterlassen Sie eine Antwort


+ 2 = 10